Songs

Song: Christmas Blues

Singen heißt, Geschichten zu erzählen. Deswegen war es naheliegend für mich, einmal auszuprobieren, ob ich meinen Kurzgeschichtenband “Christmas Blues” nicht auch zu einem Song umformen kann: Drei Geschichten – drei Strophen.

  • Ein einsamer Mann in einer Bar am Heiligabend, dessen Worte von Verlust und Sehnsucht geprägt sind.
  • Ein Betrunkener, der sich in existenzielle Gespräche mit dem Christkind auf einer Weihnachtskarte verstrickt.
  • Und schließlich die Geschichte eines Mannes, der vor Weihnachten in die Einsamkeit des Waldes flieht, nur um am Ende doch dem Zauber der Festtage zu erliegen – eine Erzählung, die zu meinen am häufigsten nachgedruckten Geschichten gehört.

Als ehemaliger Weihnachtsfan habe ich mich intensiv mit der Geschichte des Festes auseinandergesetzt. Dabei wurde mir bewusst, wie die Christen einfach das Datum der Wintersonnenwende übernahmen, da es ihnen nicht gelang, die heidnischen Feierlichkeiten zu verbieten.

Diese Erkenntnis hat meine Sicht auf das Fest grundlegend verändert und fließt subtil in meine Geschichten ein. ‘Christmas Blues’ – ein Buch und ein Song, die die Melancholie der Feiertage einfangen und gleichzeitig von der unerwarteten Magie erzählen, die selbst in den dunkelsten Momenten aufscheinen kann.

Falls ihr Lust bekommen habt, ein wenig zu schmökern, hier ein paar Shops, die das E-Book verkaufen:

https://www.amazon.de/dp/B018ZJU6M4/
https://www.ebook.de/de/product/28129458/norbert_krueger_christmas_blues.html?searchId=582299162 https://www.hugendubel.de/de/ebook_epub/norbert_krueger-christmas_blues-28129458-produkt-details.html?searchId=582297719 https://www.kobo.com/us/en/ebook/christmas-blues-5
https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1043205048
https://www.weltbild.de/artikel/ebook/christmas-blues_22375586-1

Im Augenblick ist auf dem Musikmarkt durch die neuen Möglichkeiten der KI einiges im Umbruch. Ich selbst experimentiere nicht nur mit verschiedenen Plattformen, auf denen ich meine Songs veröffentliche, sondern auch mit verschiedenen Möglichkeiten, das Ganze zu monetarisieren. Dazu gehört auch ein eingängiger Künstlername. Der sicherste Weg, über Neuerscheinungen von mir auf dem Laufenden zu bleiben, ist derzeit wohl meine YouTube-Playlist. Im Idealfall sollen die Songs aber auch auf anderen Plattformen wie Spotify oder Tiktok zu finden sein. Ich arbeite daran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert